Pfarrgemeinderatswahl am 29. / 30.01.2022

Wahl des neuen Pfarrgemeinderates

Am 29./30.01.2022 fand die Wahl für den neuen Pfarrgemeinderat in unserer Pfarrei St. Maria, Merzig (Hilbringen) statt.
An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen Kandidatinnen und Kandidaten, die sich für die Wahl zur Verfügung gestellt haben. Wir danken auch Ihnen, liebe Mitchristen, für Ihre Wahlbeteiligung. Nachfolgend können Sie die gewählten Kandidatinnen und Kandidaten nachlesen:
Hilbringen:
– Kleber Christina
– Schwinn Annette
– Wonner Wolfgang
– Zoller Bertram
Berufen wurden: – Greveldinger Birgit und Hensgen Michael

Schwemlingen
Coassin Dagmar
– Gratz Dr. Thomas
– Orlik Sylvia
Berufen wurden: – LInz Klaus

Büdingen
– Kleber Michael
– Weber Reinhard
Berufen wurde: – Kaiser Kurt.

Mondorf
– Calmes Nicole
– Groß Martin
Berufen wurde: Britz Anita.

Des Weiteren gehören dem Gremium als geborene Mitglieder Pastor Peter Frey, Pastor Josef Schwarz (Kooperator) und Gemeindereferentin Daniele Weber an.

_______________________________________________________________________________________
Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Pfarrgemeinderatswahlen am 29./30.01.2022

Pfarrbezirk Hilbringen:
Greveldinger Birgit, Ballern,
Kleber Christina, Mechern,
Hensgen Michael, Hilbringen,
Schettle-Flesch Michaela, Hilbringen,
Schwinn Annette, Ballern,
Wonner Wolfgang, Hilbringen,
Zoller Bertram, Ballern.
Pfarrbezirk Schwemlingen:
Coassin Dagmar, Weiler
Dr. Gratz Thomas, Schwemlingen,
Linz Claus, Schwemlingen,
Orlik Syliva, Schwemlingen.
Pfarrbezirk Büdingen:
Ehm Johannes, Weiler,
Kaiser Kurt, Weiler,
Kleber Michael, Büdingen,
Weber Reinhard, Büdingen.
Pfarrbezirk Mondorf:
Britz Anita, Silwingen,
Calmes Nicole, Mondorf,
Groß Martin, Mondorf.

Nachstehend können Sie konkrete Informationen über den Ort und die Öffnungszeiten der Wahllokale nachlesen:

Pfarrbezirk Büdingen:
-Kirche Maria Heimsuchung Büdingen: Sonntag, 30.01.2022, 10.00 Uhr – 12.30 Uhr (Hochamt: 10.30 Uhr).
-Kapelle Wellingen: Samstag, 29.01.2022, 10.00 Uhr – 10.45 Uhr.
-Kapelle Weiler: Samstag, 29.01.2022, 11.00 Uhr – 11.45 Uhr.
Pfarrbezirk Schwemlingen:
-Kirche St. Laurentius, Schwemlingen: Sonntag, 30.01.2022, 10.00 Uhr – 12.30 Uhr
(Hochamt: 10.30 Uhr).
Pfarrbezirk Hilbringen:
-Kirche St. Petrus, Hilbringen: Samstag, 29.01.2022, 16.15 -17.00 Uhr u.18.15-19.00 Uhr.
-Kirche St. Quiriakus, Mechern: Sonntag, 30.01.2022, 10.00 Uhr – 11.30 Uhr
-Kapelle St. Josef, Ballern: Sonntag, 30.01.2022, 10.00 Uhr – 12.00 Uhr
Pfarrbezirk Mondorf:
– Kirche St. Johannes der Täufer, Mondorf, Sonntag, 30.01.2022, 09.30 Uhr – 12.30 Uhr.
Die Silwinger Pfarrangehörigen sind aufgerufen, auch in der Kirche St. Johannes der Täufer, Mondorf zu wählen! Vielen Dank.

Für unsere Pfarrangehörigen, die nicht an der PGR-Wahl am 29./30. Januar 2022 teilnehmen können, besteht die Möglichkeit einer Briefwahl. Die Unterlagen können zu den Öffnungszeiten im Pfarrbüro abgeholt werden. Der Stimmzettel muss bis Donnerstag, 27.01.2022 im Pfarrbüro Hilbringen eingegangen sein.

Öffnungszeiten Pfarrbüro:
Montag: 09.30 Uhr – 12.00 Uhr und 14.00 Uhr – 16.00 Uhr
Dienstag: 09.30 Uhr – 12.00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 09.30 Uhr – 12.00 Uhr und 14.00 Uhr – 18.00 Uhr
Freitag: 09.30 Uhr – 12.00 Uhr

Pfarrbüro der Pfarrei St. Maria, Merzig (Hilbringen)

Waldwieser Straße 4
66663 Merzig-Hilbringen
Tel.: 06861/2580
Fax: 06861/793520
E-Mail: pfarrbuero@pfarreien-hilbringen.de
Homepage: pfarreien-hilbringen.de

Bischof Dr. Stephan Ackermann ruft die Christinnen und Christen zur Wahl der Räte in den am 1. Januar 2022 neu errichteten Pfarreien auf.

Liebe Mitchristinnen und Mitchristen in den neu errichteten Pfarreien,

„Mitreden! Der Zukunft eine Stimme geben.“ So lautet das Motto für die Wahl der Räte am 29./30. Januar 2022. Darin spiegelt sich ein Leitgedanke unserer Bistumssynode wieder: „Eine Kirche, die Jesus und dem Evangelium vom anbrechenden Reich Gottes folgt, setzt auf die Würde und Verantwortung aller Getauften“ (Herausgerufen 14).

Im Horizont dieses wichtigen Gedankens stehen die bevorstehenden Wahlen in Ihren Pfarreien, die am 1. Januar 2022 neu errichtet wurden. Eine Kirche, die sich der Synodalität verpflichtet, braucht Menschen, die in demokratisch gewählten Räten vor Ort die pastoralen und finanziellen Entscheidungen mitberaten, mitbestimmen und schließlich mit verantworten. So können die zukunftsgerichteten Impulse unserer Synode vor Ort greifbar und für die Menschen konkret erfahrbar werden.

Viele ehrenamtlich tätigen Christinnen und Christen haben in den letzten Wochen die Wahlen mit einem großen zeitlichen Einsatz sorgfältig vorbereitet. Ihnen gilt schon jetzt mein herzlicher Dank.

Gleichzeitig haben in Ihren Pfarreien Kandidatinnen und Kandidaten ihre Bereitschaft erklärt, aus ihrer Taufwürde heraus Verantwortung zu übernehmen für die weitere Entwicklung des christlichen Lebens in den neuen Pfarreien. Jede und jeder Einzelne von Ihnen gibt bereits mit dieser Kandidatur ein individuelles und keineswegs selbstverständliches Glaubenszeugnis in die Mitte einer pluralen Gesellschaft hinein.

Bitte würdigen und unterstützen Sie das zukünftige Engagement in den Räten, das für die weitere Entwicklung unserer Kirche und den Pfarreien vor Ort unverzichtbar ist: Machen Sie – schon ab 16 Jahren – von Ihrem verbrieften Wahlrecht Gebrauch und geben Sie am 29./30. Januar Ihre Stimme ab: Sei es in Form einer Urnenwahl, sei es in Form der Briefwahl.

Der Segen Gottes möge Sie im noch jungen Jahr alle begleiten.

Ihr + Stephan
Bischof von Trier